Signale sexueller Gewalt

19 Jan 2018

Auftakt der BIOS-Vortragsreihe

 

Mit den "Signalen sexueller Gewalt" startete  am  vergangenen Donnerstag die neue BIOS-Vortragsreihe in den Räumlichkeiten der Opfer- und Traumaambulanz. Was sind die möglichen Anzeichen für sexuellen Missbrauch bei Kindern?

 

Die Diplom-Psychologin und Kinder- und Jugendlichentherapeutin Renate Fiedler referierte am 16. November 2017 vor geladenem Fachpublikum, darunter überwiegend Pädagogen, Psychologen und Familienberater. Knapp 50 Personen lauschten dem lebendigen Vortrag und nutzen die Gelegenheit, um der Expertin Fragen zu stellen.

 

    Renate Fiedler am Rednerpult

 

 

Wie erkennt man sexuelle Gewalt an Kindern

 

Ziel der Veranstaltung war es, über die Anzeichen zu informieren, die womöglich auf sexuelle Übergriffe an Kindern hindeuten.

Dabei wurden die verschiedenen Tätergruppen und deren Vorgehensweise dargestellt.  Verallgemeinern könne man aber nichts, so Fiedler. "Es gibt nicht DEN Täter." Auch sei nicht jedes auffällige Verhalten bei Kindern ein Anzeichen für sexuelle Gewalt. Wichtig ist daher, den Kindern besondere Aufmerksamkeit zu widmen und Verhaltensänderungen wahrzunehmen.

 

"Wenn das Kind beispielsweise plötzlich nicht mehr zu einer Vertrauensperson gehen möchte, oder wenn es auf einmal nach dem Sportunterricht nicht mehr in der Sporthalle duschen möchte, könnte das darauf hindeuten, dass etwas nicht stimmt." Wichtig sei dann, zu hinterfragen, was der Grund für die Verhaltensänderung ist und die Situation weiter zu beobachten.

 

Erkennen - und dann?

 

Kinder teilen sich den Erwachsenen oft mit. Die Zeichen können aber unterschiedlich ausfallen. Das Erkennen und Deuten dieser Signale ist der erste Schritt. Danach stellt sich die Frage nach dem richtigen Vorgehen. 

 

 

Anonyme Beratung möglich

Die Fachberatungsstelle AllerleihRauh bietet die Möglichkeit einer anonymen Beratung an. Hier können sich Mädchen und Jungen, die sexuelle Übergriffe erfahren haben, Familien der Betroffenen und pädagogische Fachkräfte Hilfe holen. "Wenn Sie einen Verdacht haben, aber sich nicht ganz sicher sind, kommen Sie zu uns und sprechen Sie darüber."

 

Hier gehts zum Angebot von AllerleiRauh.

 

 

BIOS-Vortragsreihe

 

BIOS-BW e.V. wird weiterhin Fachvorträge organisieren. Diese werden in regelmäßigen Abständen in unseren Räumen stattfinden. Weitere Informationen und Termine erhalten Sie auf der Homepage unter "Aktuelles" oder über unseren Newsletter.

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg empfiehlt....

1/4
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V.


Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Deutschland

Tel: +49 (0) 721-470 439 35

Fax: +49 (0) 721-470 439 32

Web: www.bios-bw.de

Email: info@bios-bw.de

 - Jede Spende zählt -

Helfen sie uns, zu helfen!

BIOS - Kontoverbindung:

Behandlungsinitiative Opferschutz, 76133 Karlsruhe

Volksbank Pforzheim, BIC VBPFDE66

IBAN DE83 6669 0000 0000 0054 70