Absage des 4. BIOS-Opferschutztages am 28.05.2020 in Karlsruhe-Durlach

Sehr geehrte Damen und Herren,


die Corona-Krise wirft auch die Planungen von BIOS-BW durcheinander. Angesichts der aktuellen Umstände (Covid-19-Pandemie) ist es uns leider nicht möglich, den 4. BIOS-Opferschutztag, wie zuletzt gewohnt, in der Festhalle in Karlsruhe-Durlach durchzuführen. Die Gesundheit aller Teilnehmer ist uns wichtig!


Unsere bisherigen - bereits weit fortgeschrittenen - Planungen, den 4. Opferschutztag in Form eines "Audio-Visuellen Opferschutzgespräches" durchzuführen, lassen sich zu unserem Bedauern wegen kurzfristiger Erkrankung d. Referenten nicht am 28. Mai 2020 durchführen. Wir arbeiten aber an einer Lösung und wollen versuchen, mit einer neuen und für Sie kostenlosen Opferschutz-Webinar-Reihe auch dem wichtigen Thema "Gewaltprävention in Institutionen" in neuer Form gerecht zu werden. Insbesondere in so schwierigen Zeiten wie einer Corona-Pandemie ist es wichtig, Gewalt in jeglicher Form frühzeitig und entschieden zu begegnen.


Mit freundlichen Grüßen

Dr. Gustav Wirtz

Äztliche Leitung der Opfer-

und Traumaambulanz Karlsruhe/Baden

Ass. jur. Lisa Bux

Pressesprecherin

BIOS-BW e.V.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv

Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V.


Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Deutschland

Tel: +49 (0) 721-470 439 35

Fax: +49 (0) 721-470 439 32

Web: www.bios-bw.de

Email: info@bios-bw.de

 - Jede Spende zählt -

Helfen sie uns, zu helfen!

BIOS - Kontoverbindung:

Behandlungsinitiative Opferschutz, 76133 Karlsruhe

Volksbank Pforzheim, BIC VBPFDE66

IBAN DE83 6669 0000 0000 0054 70