Einladung zur BIOS-Vortragsreihe mit Dileta Sequeira

3 Sep 2019

 „Der Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen“

 

 

 

 

Termine und Themen:

 

05.09.2019 Trauma Basiskenntnisse

10.10.2019 Pädagogischer Umgang mit traumatisierten Kindern

07.11.2019 Pädagogischer Umgang mit traumatisierten Jugendlichen

 

Uhrzeit:

 

Jeweils 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

 

Inhalte:

 

Die Vortragsreihe beginnt mit den Grundkenntnissen zum Trauma, um einen adäquaten Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen.

 

Am zweiten Vortragsabend stehen Kinder im Fokus. Diese sind generell resilient, brauchen aber ein helfendes Umfeld. Dies ist umso wichtiger, wenn sie traumatisiert sind. Hauptsächlich soll darauf eingegangen werden, wie (auf sprachlichen und „nichtsprachlichen“ Wegen) traumatisierte Kinder unterstützt und stabilisiert werden können.

 

Den Abschluss der Vortragsreihe bildet der Blick auf Jugendliche, die Gewalt erleben oder diese als Kinder erlebt haben. Jugendliche brauchen ein förderndes und gleichzeitig ermächtigendes Umfeld. In diesem Vortrag wird die Frage beleuchtet, welcher Zugang zu Jugendlichen vorhanden ist und wie er genutzt werden kann, um ihnen Festigung und Hilfestellung zuteil werden zu lassen.

 

Im Anschluss eines jeden Vortrages wird es Gelegenheit für Fragen und gemeinsamen Austausch geben.

 

Die Referentin Dileta Sequeira arbeitet seit 1987 als Psychologin. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte bilden sexuelle Gewalt, akute Krisen Jugendlicher, Alltagsrassismus in Deutschland und Trauma. Seit 2010 bietet sie als Trainerin Seminare, Workshops und Vorträge zum Thema „Rassismuskritisches Denken und Handeln“ an. 2015 veröffentlichte sie das Buch „Gefangen in der Gesellschaft – Alltagsrassismus in Deutschland“. Dileta Sequeira ist seit August 2017 bei BIOS-BW e.V. beschäftigt.

 

Teilnahmebescheinigungen für die Veranstaltungen werden auf Wunsch erteilt. Ein Unkostenbeitrag von 5 € pro Veranstaltung kommt der Opfer- und Traumaambulanz zugute.

 

Die Veranstaltung kann als Fortbildung angerechnet werden. Zertifizierungspunkte für ärztliche und psychologische Psychotherapeuten werden bei der Landespsychotherapeutenkammer (LPTK) beantragt.

 

Kontakt:

 

Bei Rückfragen oder Anfragen zum Veranstaltungsort wenden Sie sich bitte an Frau Lisa Bux unter Email lisa.bux@bios-bw.de oder fernmündlich unter 0721 669 85 770.

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Die ka-news.de haben ein Interview mit Sarah Allard geführt zum Tabuthema Pädophilie und den Möglichkeiten, die betroffene Personen haben um sich Hilf...

Interview von ka-news mit Sarah Allard

1/4
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V.


Schlossplatz 23
76133 Karlsruhe
Deutschland

Tel: +49 (0) 721-470 439 35

Fax: +49 (0) 721-470 439 32

Web: www.bios-bw.de

Email: info@bios-bw.de

 - Jede Spende zählt -

Helfen sie uns, zu helfen!

BIOS - Kontoverbindung:

Behandlungsinitiative Opferschutz, 76133 Karlsruhe

Volksbank Pforzheim, BIC VBPFDE66

IBAN DE83 6669 0000 0000 0054 70.