Zweiter BIOS-Opferschutztag

27 Mar 2018

 v.l.n.r. : Richter am Oberlandesgericht Klaus Böhm, 1. Vorsitzender BIOS-BW e.V.; Bürgermeister der Stadt Karlsrueh Klaus Stapf; Ass. Iur. Lisa Bux; Mitglied des deutschen Bundestages Ingo Wellenreuther

 

 

 

Am 2. Mai 2018 veranstaltete BIOS den zweiten BIOS-Opferschutztag. Der bundesweite Fachtag zum Opferschutz fand wie bereits im vergangenen Jahr großen Anklang und das Ständehaussaal war bis auf den letzten Platz belegt.

 

 

 

Der Fachtag stand dieses Mal unter dem Thema

 

„Die komplexen Folgen von Traumatisierung:

Wie erkennen, wie handeln, wie begleiten?"

 

Wie im vergangenen Jahr konnten wir deutschlandweit bekannte Experten auf dem Gebiet der Traumaforschung als Referenten für den Fachtag gewinnen. 

 

Das Programm, die Referenten und nähere Infos über die OTA gibt es hier.

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Die ka-news.de haben ein Interview mit Sarah Allard geführt zum Tabuthema Pädophilie und den Möglichkeiten, die betroffene Personen haben um sich Hilf...

Interview von ka-news mit Sarah Allard

1/4
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V.


Schlossplatz 23
76133 Karlsruhe
Deutschland

Tel: +49 (0) 721-470 439 35

Fax: +49 (0) 721-470 439 32

Web: www.bios-bw.de

Email: info@bios-bw.de

 - Jede Spende zählt -

Helfen sie uns, zu helfen!

BIOS - Kontoverbindung:

Behandlungsinitiative Opferschutz, 76133 Karlsruhe

Volksbank Pforzheim, BIC VBPFDE66

IBAN DE83 6669 0000 0000 0054 70.