Fr., 22. Okt. | Karlsruhe

PRÄSENZ - 22.10.2021 - 5. Opferschutztag "Psychische Folgen der Pandemie"

Das Thema des diesjährigen Opferschutztages lautet "Die psychischen Folgen der Covid-19-Pandemie".
Anmeldung abgeschlossen
PRÄSENZ - 22.10.2021  - 5. Opferschutztag "Psychische Folgen der Pandemie"

Zeit & Ort

22. Okt., 09:31
Karlsruhe, Karlsruhe, Deutschland

Über die Veranstaltung

Einlass 9.00 Uhr / Beginn 9.30 Uhr

Programm des 5. BIOS-Opferschutztages am 22. Oktober 2021 

Moderation: Prof. Prof. Dr. Thomas Hillecke und Dr. Catharina Zehetmair  

09.30-10.10 Uhr Begrüßung und Grußworte  

10:10-10:30 Uhr Einführung durch Dr. Gustav Wirtz, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Suchtmedizin, Psychotraumatologie, Mitglied des Vorstands von BIOS-BW, Ärztlicher Leiter SRH RPK Karlsbad  

10:30-11:30 Uhr Vortrag online „Psychische Belastungen in Zeiten der COVID-19-Pandemie – Wer ist besonders gefährdet und was können wir tun?" durch PD Dr. Annett Lotzin, Dipl. Psych., Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung /ZIS) der Universität Hamburg, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf.  

11.30-11.40 Uhr Kurze Pause 

11:40-12:40 Uhr Vortrag in Präsenz „Die Psyche in Zeiten der Corona-Krise“ durch Prof. Dr. Robert Bering, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Chefarzt des Zentrums für Psychotraumatologie am Alexianer Krankenhaus in Krefeld Institut für klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Köln  

12:40-13:30 Uhr Mittagspause 

13.30 - 13.40 Uhr Einführung in die Nachmittagsveranstaltung  

13:40-14:40 Uhr Vortrag in Präsenz „Die Covid-19-Pandemie: Risiken und Ressourcen für die seelische Gesundheit von   Kindern und Jugendlichen“ durch Prof. Dr. Jochen Gehrmann, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Chefarzt Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus Ludwigshafen, SRH Hochschule Heidelberg  

14:40- ca. 15:00 Uhr Abschlussdiskussion moderiert durch Dr. Gustav Wirtz    

Einführung

Die Covid-19-Pandemie stellt nicht nur die Erkrankten selbst vor große Herausforderungen, sondern die gesamte Bevölkerung, sogar, aufgrund des pandemischen Charakters, die Weltbevölkerung. Die Folgen sind schwer abzuschätzen.    

BIOS-BW e.V. geht es in dieser Veranstaltung um die psychischen Folgen für die deutsche Bevölkerung. Dabei stehen sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche im Fokus. Aus wissenschaftlicher und klinischer Perspektive sind wir gespannt auf neueste Erkenntnisse und Beobachtungen zu psychischen Belastungsfaktoren im Kontext der Pandemie sowie auf Überlegungen zur Bewältigung der damit verbundenen gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen.    

Mit dem zunehmenden Fokus von BIOS-BW e.V. auf Menschen, die von besonders herausfordernden Belastungen betroffen sind und der Tatsache geschuldet, dass der Opferschutztag im Jahr 2020 Covid-19-bedingt ausfallen musste, ist es uns ein besonderes Anliegen, uns nunmehr ebenfalls im Rahmen dieser Veranstaltung mit den psychischen Folgen der Pandemie auseinanderzusetzen. 

Wir freuen uns außerdem hervorragende und ausgewiesene Experten als Vortragende gewonnen zu haben.    Im Namen des gesamten Teams von BIOS-BW freuen wir uns, Sie im Rahmen unseres 5. BIOS-Opferschutztages begrüßen zu dürfen.

Freundliche Grüße

Dr. Gustav Wirtz

Leitender Arzt der SRH RPK Karlsbad GmbH

Vorstandsmitglied BIOS-BW

HINWEISE: 

Weitere Informationen zu den Referenten finden Sie hier in unserem Sondernewsletter: Einladung - 5. BIOS-Opferschutztag 

Sie wollen regelmäßig Einladungen zu unseren Veranstaltungen erhalten? Dann abonnieren Sie einfach unseren Newsletter! Klicken Sie dazu hier.