Spenden der "Blaulichtparty" gehen an BIOS-BW

Die Erlöse der "Blaulichtparty" gehen in diesem Jahr an BIOS-BW e.V. Am 11. Dezember 2019 überreichten Vertreter der Polizeigewerkschaft DPolG, Kreisverband Karlsruhe, den Scheck in Höhe von 2100€ in den Räumen der Opfer- und Traumaambulanz Karlsruhe/Baden (OTA) an BIOS-Vertreter. Die bekannte Party in der Stadtmitte wird organisiert von der JUNGEN POLIZEI Baden-Württemberg, der Nachwuchsorganisation innerhalb der Deutschen Polizeigewerkschaft im Deutschen Beamtenbund. Die DPolG spendet bereits zum zweiten Mal an BIOS-BW. Bereits 2017 wurde eine Summe von 3000€ an BIOS-BW überreicht. Wir bedanken uns herzlich bei der Polizei für Ihre Unterstützung unserer Arbeit. v.l.n.r.: Karin Gericke, Pro

BIOS jetzt auch in Berlin!

BIOS-News 2019.12 „Stopp – bevor was passiert!“ - Therapieangebot für Menschen mit pädophilen Neigungen jetzt auch in Berlin Die Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V. bietet ab sofort Therapien für Menschen mit pädophilen Neigungen auch in Berlin an. „Betroffene, die sich an uns wenden, erhalten zunächst die Möglichkeit, Fragen zu ihren Befürchtungen zu stellen. Bei Vorliegen einer Störung können sie therapeutisch begleitet werden“, so Sarah Allard, Therapeutische Leiterin des Projektes. „Betroffene können lernen, mit der Neigung verantwortungsvoll umzugehen.“ In Berlin eröffnet der Opferschutzverein BIOS-BW nun seinen bundesweit 14. Behandlungsstützpunkt. Das ergänzende Angebot f

Aktuelle Termine:
DSCN0229.JPG

Jahresprogramm der BIOS-BW

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv

Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V.


Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Deutschland

Tel: +49 (0) 721-470 439 35

Fax: +49 (0) 721-470 439 32

Web: www.bios-bw.de

Email: info@bios-bw.de

 - Jede Spende zählt -

Helfen sie uns, zu helfen!

BIOS - Kontoverbindung:

Behandlungsinitiative Opferschutz, 76133 Karlsruhe

Volksbank Pforzheim, BIC VBPFDE66

IBAN DE83 6669 0000 0000 0054 70