Der Umgang mit den Betroffenen von Straftaten

Rechtsanwältin Ute Staudacher Die BIOS-Vortragsreihe zum Jahresauftakt fand am 9. Mai ihren Abschluss. Drei Vorträge widmete die auf Opferrechte spezialisierte Rechtsanwältin Ute Staudacher den Fragen, die Erstkontaktpersonen von Opfern oftmals umtreiben und richtete sich mit Praxistipps an Mitarbeiter/innen von Fachberatungsstellen und Anlaufstellen für Betroffene von Straftaten. Wird jemand Opfer einer Straftat, entscheiden oft die ersten Schritte nach der Tat, welchen Verlauf das weitere Verfahren nimmt. Es gilt womöglich, Spuren und Beweise zu sichern, erneute Übergriffe zu verhindern, die Polizei einzuschalten, psychologische und juristische Beratung in Anspruch zu nehmen. Den Auftakt

Aktuelle Termine:
DSCN0229.JPG

Jahresprogramm der BIOS-BW

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv

Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V.


Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Deutschland

Tel: +49 (0) 721-470 439 35

Fax: +49 (0) 721-470 439 32

Web: www.bios-bw.de

Email: info@bios-bw.de

 - Jede Spende zählt -

Helfen sie uns, zu helfen!

BIOS - Kontoverbindung:

Behandlungsinitiative Opferschutz, 76133 Karlsruhe

Volksbank Pforzheim, BIC VBPFDE66

IBAN DE83 6669 0000 0000 0054 70